Nach einem 10 Stunden Flug sind wir etwas zerstört in Denver gelandet, doch „Mile High“ hat uns mit offenen Armen empfangen. Und zwar inklusive einem ganz speziellen House of Cards Moment, als Hilary Clinton filmreif im dicken, fetten, kugelsicheren SUV an uns vorbei gedüst ist 🙂 . In den 24 Stunden die wir in Denver verbrachten, haben wir eine Menge erlebt und gesehen. Zwar würde es noch so viel geben, aber für einen guten ersten Eindruck und ein nettes Kennenlernen hat es gereicht.

denver-city-guide-19denver-city-guide-1

Aber was haben wir in den wenigen Stunden in dieser riesigen Stadt gemacht? Tja, hier kommen ein paar Dinge, die man bei einem Denver-Besuch nicht auslassen sollte. Vor allem wenn man nicht so viel Zeit im Gepäck hat:


Morgen-Jogging durch Denver Down Town

denver-city-guide-16 denver-city-guide-17Zwar ist Denver grundsätzlich keine außergewöhnliche Schönheit, aber was diese Stadt so besonders macht ist ihre Lage und Umgebung. Nur wenige Kilometer außerhalb der Stadt erstrecken sich bereits die Rockies und auf der anderen Seite die ewige Prärie. Aber was hat das mit Joggen zu tun? Einfach alles, wenn es um Denver geht. Noch nie habe ich eine Stadt so erwachen sehen, wie Mile High. Die Sonne tastet sich ganz flach durch die Straßen – von Avenue zu Avenue und dann die Hochhäuser hinauf – Etage für Etage. Es ist eine ganz bezaubernde Stimmung, die man sich nicht entgehen lassen darf. Natürlich kann man auch einfach einen Spaziergang machen, aber dieser Stadt liegt Sport im Blut also ist Laufen dann doch die authentischer Variante.


Frühstück im The Market

denver-city-guide-5 denver-city-guide-4 denver-city-guide-6Auf der Suche nach einem leckeren Frühstück sind wir auf The Market, gleich am berühmten Larimer Square, gestoßen. Ein super süßes Café und Deli, in dem man spitzen Sandwiches, Waffeln und noch vieles mehr bekommt. Vor allem der Kaffee war wirklich ausgezeichnet und das The Market Team einfach ein Hit!

Wo findest du The Market? genau hier: Larimer Square, 1445 Larimer St, Denver


Spaziergang durch Old Town

denver-city-guide-3 denver-city-guide-7 denver-city-guide-2Larimar Square ist der perfekte Ausgangspunkt um die „Altstadt“ von Denver zu erkunden. Der gesamte Platz ist gesäumt mit alten Gebäuden – die letzten Spuren des Wilden Westen, zwischen Hochhäusern, Autobahnen und Kaufhausketten. Wir sind einfach herumspaziert und brav die Augen offen gehalten, denn hinter jeder Ecke hat uns ein neues (altes) Streetart-Meisterwerk oder ein Filmreifes Gebäude überrascht.


Botanischer Garten

denver-city-guide-12denver-city-guide-9 denver-city-guide-13Man war nicht in Denver, wenn man nicht den Botanischen Garten besucht hat. Zwar haben wir beide keinen grünen Daumen und kennen uns mit Pflanzen wenig aus, aber dieser Garten war eine Wucht. Wer würde ein solches Paradis auf 1600 Metern Seehöhe erwarten? Also wir nicht!

Ingesamt erstrecken sich im 9 Hektar großen Areal 45 verschiedene Themen-Gärten die unglaublichen 30.000 verschiedenen Pflanzenarten ein Zuhause bieten. Sie stammen aus aller Welt und vermischen sich in diesem wunderbaren Park zu einem echten Großstadt-Juwel. Ein traumhafter Ort um zu entspannen!

Ganz besonders hat uns der Japanische Garten und das Tropenhaus gefallen. Und man darf auf keinen Fall die Science Pyramide auslassen – die ist echt spannend und interessant gespaltet 🙂 .

Tickets: 12,5 $ für Erwachsene | 9 $ Studenten mit ID, Kinder (3-15 Jahre) und Senioren

Wo findest du den Park? 1007 York Street, Denver


Lunch im Hive Garden Bistro

denver-city-guide-14Wenn man schon mal da ist, dann darf man sich auf keinen Fall Lunch im Hive Garden Bistro entgehen lassen. Zuerst dachten wir, dass es sich um eine typische Touristen-Abspeise handelt – hübsch verpackt in einem echt gutem Design. Tja falsch gedacht, denn es war großartig. Super leckere Snacks und auch für den großen Hunger gibt es eine tolle Auswahl.

Was uns am meisten gefreut hat: Alles im Hive ist zu 100% recyelebar. Die Teller sind gepresste, getrocknete Bananenblätter und die Becher aus recyceltem Kunststoff, der dann wieder recycelt wird. Da schmeckt das Sandwich und die Süßkartoffel Fries gleich doppelt so gut 🙂 .

Wo Wie Was? 1007 York Street, Denver + man kann nur als Garten Besuche dort essen


Wings over the Rockies

denver-city-guide-wings-over-the-rockiespicture by kurtfehlhauer.com

Wer nicht den ganzen Tag zwischen Blumen, Kräutern, Palmen und Kakteen verbringen möchte und sich obendrein auch noch für Flugzeuge interessiert, der muss umbedingt „Wings over the Rockies“ besuchen. Aus den alten Hängern der Lower Air Force Base wurde ein tolles Museum geschaffen, dass durch die Geschichte der „Luftfahrt“ im Wilden Westen führt.

Leider war gerade ein privates Event im Gange, als wir an die Museumstüren klopften. Aber wenn das Wings over the Rockies auch nur annähernd so gut ist wie das Museum of Flight in Seattle, dann zahlt es sich wirklich aus dort vorbei zu schauen.

Hier die genaue Adresse für’s Navi (sonst findet man es kaum!): 7711 E Academy Blvd #1, Denver


Essen im Linger

linger-denver-city-guidepicture by denverdarling.com 

Da wir nur einen Abend in Denver hatten entschieden wir uns das richtig zu feiern und haben uns ein sehr schickes Lokal ausgesucht. Und das Essen im Ocean Prime war sehr gut, aber für unseren Geschmack viel zu teuer und geschraubt. Aber wir hatten trotzdem einen netten Abend.

Schon vor unserer Reise habe ich mich über Denver schlau gemacht und bin beim Stöbern auf einen Restaurant-Tipp von Abby von denverdarling.com gestoßen. Die Denver Expertin meint, das Linger sei eines ihrer absoluten Lieblingslokale und ihre Bilder sprechen echt Bände. Angeblich kann man dort aus super Brunchen – also genau das was Hanni und ich lieben. … und ich weiß absolut nicht wieso wir dort nicht hingegangen sind. Das bereuen wir im Nachhinein ein wenig … Aber es wird sicherlich nicht unser letztes Mal in Denver gewesen sein 🙂 .

Wo findest du es? genau hier: 2030 W. 30th Ave., Denver


War von euch schon jemand in Denver? Wenn ja, was sind eure Tipps für Mile High?

Happy Traveling!